Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 435 mal aufgerufen
 Indoorküche
Udo Offline

Grillwurst

Beiträge: 44

27.02.2008 16:20
Pfanne einbrennen und testen mit Zander Steak und Schnitzel Antworten

Da meine Eisenpfanne und Gußpfanne schon längst darauf warten benutzt zu werden, wird es Zeit dieselben ihrer Bestimmung zuzuführen.

Alles bereithalten



Öl Kartoffel und Salz




und Feuer unter dem Hintern



Nachdem alles eine Weile gebrutzelt hat, kommen die Kartoffelnkohlen in den Biomüll, und die Pfanne wird mit Salz ausgerieben.



Ist das nun Patina, oder war es zuviel des Guten. Der dunkle fleck lies sich nicht mehr wegreiben.



Das gleiche mit der Gusseisernen, kann ja nicht schaden.



Zanderfilets leicht würzen und auf der Hautseite leicht mit griffigem Mehl bestäuben.



auf der Hautseite 5 min kross anbraten, danach umdrehen - Pfanne vom Herd nehmen und noch 2 min garziehen lassen.



Rosmarinkartoffel aus der Gusspfanne



Mit Creme fraiche etwas Salz und frischgeriebenen Meerrettich einen Krendip zubereitet. Fertiggekochte Rote Beete aus dem Supermarkt in Streifen geschnitten und in einer Sahne-Essig-Salzsoße frei nach Kurt (begnadeter Koch aus Österreich) warmziehen lassen.
Rote Beetegemüse ist megalecker und passst sehr gut zu Fisch

Anrichten





Funktioniert das ganze auch mit Fleisch?
Jawohl das geht. Gusseiserne gut vorgeheizt, dem Steak auf der Fettseite ein kleines Branding verpasst. Das geht rasend schnell. Dann auf jeder Seite 80 Sekunden gebraten. Auf einem Teller im Backofen bei 60 Grad noch etwas ruhen lassen. Da zum Essen auch Kohlenhydrate gehören, nehme ich die in Form einer Schnitzelpanade zu mir. Aus Alibigründen etwas Brot auch in der Pfanne angeröstet und ein bischen Salat.

Angerichtet schaut das so aus.





Das Steak fast schon eine Nuance zu lange gebraten



Das Schnitzel ist sehr saftig



Das Steakcarpaccio war auch saftig und fein, leider eben als Carpaccio geschnitten (argentinisches Rumpsteakt aus der Metro) die werden es wohl nie lernen. Ein Steak sollte doch 4 cm Dicke haben.



Das Branding von der Fettseite.



Fazit die Pfannen sind sehr brauchbar, und werden mich von nun an auch ans Wasser begleiten.

Die wirklich guten Grillmeister sind sicherlich deshalb so gut, weil sie Dinge tun die ich und die weniger guten Griller unterlassen!!

The Brain Offline

Admin


Beiträge: 182

27.02.2008 18:49
#2 RE: Pfanne einbrennen und testen mit Zander Steak und Schnitzel Antworten

Mann mann mann, Udo, das sieht ja sowas von lecker aus... Ganz großes Kino!!!

Der dunkle Fleck den Du meintes ist genau richtig, irgendwann sieht die ganze Pfanne so aus und dann ist sie perfekt!!! Also keine Sorge, Du hast alles richtig gemacht!

__________________________
Immer schön geschmeidig bleiben!

 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz